Samstag, 7. September 2013

Leporello

Einen wunderschönen guten Morgen!!

Ich liebe Leporellos! Als Skizzenbuch, Tagebuch, Fotobuch... man kann einfach alles mit ihnen machen. Jetzt habe ich mich das erste mal daran versucht, ein eigenes zu basteln.



 Ich habe benutzt: A3 Papier, eine feste Pappe mit beliebiger Farbe, eine Rolle für Linoldruck bespannt mit Gummibändern, weiße Tinte, Schere und Kleber.



 Zunächst habe ich das Papier quer in der Mitte gefaltet.
 2 A3 Blätter habe ich verwendet. Je nachdem wie dick/dünn das Leporello werden soll, kann man auch mehr oder weniger verwenden.



Entlang der gefalteten Linie, habe ich die Papiere nun halbiert. Am Ende erhalte ich also 4 Papierstreifen.


 Diese Papierstreifen habe ich wie eine Zieharmonika gefaltet und anschließend zu einer Riesenzieharmonika zusammengeklebt.



Vorder- und Rückseite wurden jeweils mit der Pappe beklebt.



 Nun kommt die Rolle zu ihrem Einsatz. Eingepinselt mit weißer Tinte, habe ich so über die braune Pappe gerollt, um ein schönes Muster zu erzeugen.
Natürlich könnte man das auch mit einem normalen Stempelkissen machen (siehe HIER).



Am Ende habe ich es noch mit einem Etikett versehen und mit einem schönen Band zugeknotet.
Es bieten sich so wahnsinnig viele Möglichkeiten so ein Leporello zu gestalten! Ich bin mir sicher, dass das nicht mein letztes war ;)


Kommentare:

  1. Dein Leporello ist wunderschön. Ich mag sie auch sehr...Herzlich, Christina

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin so froh, dass du zurück bist!!
    Endlich jemand, der mir erklärt, wie man einen Leporello macht......
    Danke!!
    Herzlichst

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...